Sonntag, 22. November 2015

Deftiger Wirsingauflauf

Heute gibt es ein Rezept für einen deftigen Wirsingauflauf inspiriert durch Jérôme Eckmeiers pikanten Wirsingauflauf, der einfach perfekt in die kalte Jahreszeit passt und alle Wirsingfans begeistern wird:

Für 4 Portionen

Was ihr benötigt

1 kg Wirsing
2 Zwiebeln
500g Kartoffeln
500g Möhren
EL Olivenöl
500ml Gemüsebrühe oder Wasser
100g getrocknete Pflaumen
1 Prise Zucker
1 Prise gemahlener Zimt
1 Prise Muskatnuss
Salz, Pfeffer
100g Cashewkerne
3 EL Hefeflocken
150g Sojajoghurt (natur, ungesüßt)
200ml Wasser

So wird´s gemacht:
Zunächst die Cashewkerne für 1-3 Stunden in Wasser einweichen.
Den Wirsing vom harten Strunk befreien, waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Kartoffeln und die Möhren schälen und in 1cm breite Stücke bzw. Scheiben schneiden.

In einem ausreichend großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Bei Bedarf schon Wasser bzw. Brühe hinzugeben. Den Wirsing dazugeben und kurz mit anbraten. Kartoffeln, Möhren und Pflaumen hinzufügen und weitere 3 Minuten mitbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Deckel auflegen und das Ganze 45 Minuten kochen lassen. Anschließend mit Zucker, Zimt, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Topfinhalt in eine große Auflaufform füllen. Die Cashewkerne abgießen mit 200 ml Wasser, den Hefeflocken und dem Sojajoghurt mit dem Pürierstab oder Standmixer mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf dem Gemüse gleichmäßig verteilen und den Auflauf im Ofen 15-20 Minuten goldbraun überbacken.


      Dazu passen ein paar Scheiben angebratener Tempeh. Lasst es euch schmecken.

Leider passt nur der halbe Auflauf in meiner Form

Auflauf mit Tempeh


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen